Shark City ist kein Grünes Projekt

In mehreren Diskussionen im Ortsverband haben die Pfungstädter GRÜNEN sich mehrheitlich gegen ein Haifisch-Aquarium in Pfungstadt ausgesprochen und Unverständnis geäußert über die Zustimmung der grünen Fraktionsmitglieder in der Stadtverordnetenversammlung zu diesem Projekt.

• Die Haltung von Haien in einem Aquarium ist in der Fachwelt hochgradig umstritten; die meisten Fachleute sind der Ansicht, dass eine artgerechte Haltung insbesondere größerer Hai-Arten im Aquarium nicht möglich ist.

• Pfungstadt und Umgebung versorgen das gesamte Umfeld bis hinauf nach Frankfurt mit Trinkwasser. Ausgerechnet hier ein Aquarium mit einem Fassungsvermögen von 14 Mio. Liter Salzwasser anzulegen, scheint uns wenig verantwortungsbewusst. Dabei geht es zum einen um den enormen Wasserverbrauch für das Aquarium, aber auch um mögliche Folgen z. B. bei Unfällen, wenn Salzwasser austritt und ins Erdreich geht.

• Die zugesicherte Gewerbesteuer von mindestens 500.000 Euro pro Jahr ist in den nächsten Jahren extrem unwahrscheinlich. Sie setzt ja voraus, dass Shark-City Gewinn abwirft. Dafür müssen aber in den nächsten 10 – 20 Jahren zunächst die Investitionskosten von mehr als 20 Mio. € abgezahlt werden. Zum anderen würde dies exorbitante Besucherzahlen voraussetzen.

• Die erwarteten Besucherzahlen (450 pro Tag) machen die versprochene Klimaneutralität zur Unmöglichkeit. Selbst wenn man auf Einweg-Geschirr und Coffee-to-go verzichten würde. Kaum zu vermeiden ist vermutlich, dass die meisten BesucherInnen mit PKW und Bussen anreisen und in Spitzenzeiten und an Wochenenden die umliegenden Wohngebiete mit Verkehr belasten.

URL:https://gruene-pfungstadt.de/themen/haifischaquarium-shark-city/